Auch beim Kauf einer Vorsorge- oder Anlegerwohnung sollten Sie sich mit den aktuellen Wohntrends befassen, denn je trendiger die Wohnung, desto leichter und ertragreicher ist die Vermietung. 

 

2021 endet ähnlich wie 2020: Die Corona-Pandemie hat uns immer noch mehr oder weniger im Griff, Lockdowns und Home-Office zählen quasi zur Tagesordnung. Wer viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringt, will sich dort natürlich auch wohlfühlen. Wir werfen einen Blick auf die größten Wohntrends 2022, die jedes Zuhause noch gemütlicher machen.

Modularer Mix

Ob man es nun gutheißt oder nicht – Fakt ist: Arbeiten im Home-Office lässt die räumlichen Grenzen zwischen Business- und Privatleben immer mehr verschwinden. Was nicht nur von uns Menschen, sondern auch von unseren Möbeln mehr Flexibilität erfordert. Modulare bzw. multifunktionale Möbelstücke, die sowohl im Home-Office als auch im Wohnbereich eingesetzt werden können, schonen nicht nur das Konto – sie erleichtern auch die wichtige Trennung zwischen Arbeit und Privatleben. Ganz davon abgesehen, dass viele moderne Modulmöbel (wie flexible Raumtrenner, mobile Trennsysteme, modulare Sitzmöbel oder Schreibtische, die geschlossen als Kommode durchgehen) nicht nur aussehen wie trendige Designerteile, sondern meist auch noch nachhaltig produziert werden.

Möbel: Lokal und regional

In der Mode- und Lebensmittelbranche sind Nachhaltigkeit und Regionalisierung schon seit Jahren präsent. Trends, die nun auch auf die Möbelindustrie übergreifen. Dass Einrichtungsgegenstände, die einmal um die Welt reisen, nicht den besten CO2-Fußabdruck aufweisen, ist klar. Wodurch sich mehr und mehr Konsumenten die Frage stellen: Wo und mit welchen Materialien werden meine Möbel produziert? Lokale Handwerkskunst und Materialien rücken somit immer stärker in den Fokus, ebenso steigt die Bereitschaft, dafür einen höheren Preis zu bezahlen bzw. längere Fertigungszeiten in Anspruch zu nehmen.

Farben und Materialien: Es wird gemütlich

Wohndesigner setzen im nächsten Jahr noch mehr auf natürliche Farben. Kein Wunder, denn softe Töne wie Beige, Greige (eine Kombination aus Beige und Grau), Terrakotta oder die Trendfarbe Cappuccino sind nicht nur einfach kombinierbar – sie sorgen auch im Nu für ein gemütliches Ambiente. Auch in Sachen Wohndeko lassen wir uns 2022 von der Natur inspirieren. So zählt z. B. der Western-Look mit rustikalen Materialen – verschiedene Metalle, Stein, (Kunst-)Leder, raues Holz, kuschelige Teppiche, Felle und Kissen – zu den heißesten Trends des Jahres.

 

Sollten Sie Fragen zur Ausstattung Ihrer Anlegerwohnung haben oder eine allgemeine Beratung zum Thema Vorsorgewohnungen und Anlegerimmobilien benötigen, sind wir jederzeit gerne für Sie da!

Beitragsbild: Canva

Die aktuell besten Angebote zu Anleger- und Vorsorgewohnungen finden Sie unter https://captura-group.cc/vorsorgewohnungen-projekte/

Projekte Prinzip einer Anlegerwohnung