Immobilien nach wie vor beliebte Anlageform

Immobilien bleiben weiterhin die beliebteste Anlageform der Österreicher. Dies ergab eine aktuelle Erhebung des Linzer Meinungsforschungsinstitutes Spectra. Aktienmärkte sind trotz deutlichem Aufschwung weniger attraktiv, da laut Meinung der Befragten, das Risiko nicht einschätzbar sei. Auf Platz zwei nach den Immobilien liegen Edelmetalle, gefolgt von Bausparvertrag, Sparbuch und Lebensversicherung. Die Beliebtheit von Immobilien lässt sich auch in Zahlen belegen. Im Jahr 2017 wechselten österreichweit knapp 50.000 Wohnungen den Besitzer. Dies entspricht einem Anstieg von etwa 3,6 % gegenüber 2016. Der Wert aller 2017 gehandelten Wohnungen beträgt ca. 10 Mrd Euro. Die Steigerung bei der Anzahl der Wohnungsverkäufe ist bei Neubauten mit plus 8,5 % höher als bei Gebrauchtobjekten mit nur 1,4 %. Wesentlich bei der Auswahl der richtigen Immobilie ist die Lage. Gute Infrastruktur, gute Verkehrsanbindungen aber trotzdem gute Wohngegend sollten gegeben sein, dann wird sich auch problemlos ein Mieter für das Objekt finden. Eine objektive Beratung durch einen Immobilien­ und Finanzexperten lohnt sich in jedem Fall.

Immobilien und Wertpapiere für die Vorsorge!

Laut Umfragen steigt das Interesse der Österreicher an Immobilien und Wertpapieren.
Sparbuch und Bausparvertrag liegen allerdings immer noch weit vorne – trotz des aktuellen Zinstiefs. Geld am Sparbuch bringt keine Erträge und verliert an Kaufkraft, während Wertpapiere mit niedrigem Risiko etwa 4% an Ertrag erzielen, ebenso langfristige Immobilieninvestments.
Warum verzichten so viele darauf?
Sowohl Wertpapiere als auch Immobilieninvestments können schon ab kleinen Beträgen gestartet werden – ganz ohne großes Vermögen.
Bei einem gut geplanten Anlegerwohnungsinvestment kann man ab einem Einmalbetrag von etwa 15.000 Euro und einer monatlichen Zuzahlung von 200 Euro unter Zuhilfenahme einer Fremdfinanzierung eine Wohnung erwerben. Ist der Kredit dann abgezahlt, hat man 500 bis 600 Euro im Monat als Zusatzeinkommen. Bei Wertpapieren kann man Ansparpläne bereits ab 50 Euro im Monat beginnen und so Kapital aufbauen.
Informieren Sie sich über die Möglichkeiten zum Ertrag-bringenden Ansparen und lassen Sie ihr Geld nicht am Sparbuch verkümmern!